Zum Inhalt springen

Schlechtwetterplan

…unser Plan und unsere Strategie bei Schlechtwetter…

Vorab: wir versuchen in jedem Fall, open Air zu spielen. Wir verlegen eine Vorstellung nur dann von Beginn an in den Saal, wenn keine Aussicht auf trockenes Wetter besteht. Zusätzlich liegt Kittsee in einer besonders wetterbegünstigten Lage. Der Braunsberg und die Donau schirmen das Schlechtwetter gut von Kittsee ab, so dass es in Kittsee deutlich weniger Niederschlag gibt als in der Region.

Sollte jedoch ein Gewitter während des Abends drohen und es zu Beginn NICHT regnen, so beginnen wir in jedem Fall draußen. Bei tatsächlichem Eintritt dieses Gewitters unterbrechen wir die Vorstellung und warten ab. Nach 20-30 Minuten wird dann eine Entscheidung getroffen, ob draußen weiter gespielt werden kann oder die Fortsetzung im Saal stattfindet.

Sollte zu Beginn einer Veranstaltung ein Gewitter stattfinden, so verzögern wir den Beginn entsprechend. Da wir ausreichend Vorhersagewerkzeuge und -spezialisten haben (Austrocontrol, Feuerwehr, Wetterversicherungsprognose, Regenradar und nicht zu vergessen, die Marillenbauern vor Ort!) können wir gemeinsam mit unseren eigenen Erfahrungswerten eine recht genaue Prognose treffen.

In jedem Fall gilt, dass wenn Ihre Vorstellung im Saal gespielt wird, Sie für die nächste Buchung beim Festival einen Regenrabatt von 20% erhalten.

Abschließend noch Information zu Ihrer Sicherheit: Sollte es ein gefährliches Unwetter geben, so lassen wir Sie auch nicht im Regen stehen: Das Schloss selbst hat ausreichend Kapazität, um das gesamte Publikum aufzunehmen. Zusätzlich legen wir bei Gewitter-/Regenneigung Ponchos auf jeden Sitzplatz auf.

Für technische/rechtliche Aspekte bei Schlechtwetter bitten wir Sie, die AGB zu lesen.