Zum Inhalt springen

Barbara Spitzer

Die gebürtige Wienerin studierte Theaterwissenschaft und Publizistik an der Universität Wien und begann gleichzeitig ihr Gesangsstudium am Konservatorium der Stadt Wien. Zu ihrem Repertoire, geprägt durch ihre Liebe zur Wiener Operette, zählen die Rollen der Adele (Die Fledermaus), Pepi (Wiener Blut), Hortense (Der Opernball), Arsena (Der Zigeunerbaron), Mascha (Der Zarewitsch) und Suza (Polnische Hochzeit).

Engagements führten sie zu den Opernfestspielen St. Margarethen, wo sie als Papagena (Die Zauberflöte) und Max (Max und Moritz) zu sehen war. Am Schlosstheater Fulda sang sie das Gretchen (Der Wildschütz) und Klärchen (Im Weißen Rössl) und in Wien die Lucilla in Rossinis La Scala di Seta.

In den letzten Jahren ist Barbara Spitzer auch vermehrt als Regieassistentin tätig, u.a. für Lo Speziale (Haydn) bei den Opern- und Konzerttagen Ruhpolding, sowie in enger Zusammenarbeit mit dem Regisseur Dominik Am Zehnhoff-Söns. Zu ihren gemeinsamen Produktionen zählen die Welturaufführung der Oper Cinderella von Alma Deutscher in Wien, Inszenierungen von Die Zauberflöte, Carmen, Il Trovatore und La Traviata im Kulturglashaus Völkermarkt sowie Die Csárdásfürstin und Die Hochzeit des Figaro für das Sommerfestival Kittsee.