Zum Inhalt springen

Dominik Am Zehnhoff-Söns

Der in Bonn geborene Tenor und Regisseur sang in zahlreichen Opernproduktionen der Bonner und Kölner Oper. Er war in verschieden Schauspielproduktionen im Rahmen des Internationalen Beethovenfestes Bonn zu sehen.

Dominik Am Zehnhoff-Söns hat an der Musik und Kunst Universität Wien Sologesang bei Christine Schwarz, Yuly Khomenko und Manfred Equiluz studiert. Bei Opern- und Konzerttourneen gastierte er in Japan, China, Deutschland, Italien, Bulgarien und den Niederlanden. 2012 erhielt er vom Richard Wagner Verband Bonn ein Stipendium der Bayreuther Festspiele. Er war Organisator, Sänger und Regisseur der Bonner Hafenkonzerte 2012 und 2018, welche mit dem KlassikRein Preis 2012 mehrfach ausgezeichnet wurden. 2015 war er Preisträger der Kammeroper Schloss Rheinsberg.

Als Regisseur inszenierte er Mozarts Die Zauberflöte, Bizets Carmen Verdis Il Trovatore und La Traviata in Kärnten. Für das Sommerfestival Kittsee inszenierte er die Operette von Lehár Die Csárdásfürstin, Mozarts Die Hochzeit des Figaro und heuer Bizets Carmen.

2016 feierte die medial viel beachtete und von der BBC dokumentierte Oper Cinderella, komponiert von der 11- jährigen Alma Deutscher, unter seiner Regie in Wien Welturaufführung. Cinderella wurde unter anderem auch beim Sommerfestival Kittsee 2017 und im Rahmen der Meer & Musik 2018 Kreuzfahrt mit den Wiener Philharmonikern gezeigt.