Zum Inhalt springen

Gregor Einspieler

Seine musikalische Ausbildung begann der zweisprachig aufgewachsene Kärntner Bass im Alter von sechs Jahren an der slowenischen Musikschule/Glasbena šola im Fach Klavier.

2008 entschloss er sich, seiner Leidenschaft, dem Singen, professionell nachzugehen und begann sein Diplomstudium im klassischen Gesang sowie ein Instrumental- und Gesangspädagogikstudium bei Gabriel Lipuš am Kärntner Landeskonservatorium (später KONSE Klagenfurt), die er beide im Jahr 2012 mit Auszeichnung abschloss.

Im Rahmen der Opernstudioproduktionen des KONSE Klagenfurt war er im Jahr 2009 in verschiedenen Rollen engagiert. 2010 sang er die Rolle des Anselme in der Welturaufführung des Musicals Un Rêve Pour Charlemagne von Jakob Vinje, in Montreux (Schweiz).

Bereits während seines Studiums wirkte Gregor Einspieler im Chor des Stadttheaters Klagenfurt mit, wo er in mehr als 20 Opern- und Operettenproduktionen zu sehen und zu hören war.

Von der Jeunesse Kärnten wurde er im Juni 2012 als einer von sechs hochtalentierten Jungmusikern für die Jungen Solisten auserwählt und wirkte bei einem Galakonzert des Kärntner Symphonieorchesters mit.
Im März 2012 gewann er den 3. Publikumspreis der Otto Edelmann Society in Wien (OES).

Direkt nach Abschluss seines Studiums war Gregor Einspieler mit der Kammeroper München in mehr als 40 Vorstellungen in Deutschland, Österreich, und der Schweiz und darüber hinaus war er am Stadttheater Klagenfurt und beim Opernfestival Völkermarkt zu sehen.

In Alma Deutschers Cinderella sang er im Dezember 2016 und Januar 2017 in Wien sowie beim Sommerfestival Kittsee 2017 die Rolle des Königs.
Danach folgte er einem Engagement an der Oper Leipzig, im Jänner 2019 trat er ebendort auf.

Gregor Einspieler lebt zurzeit in Wien und in Leipzig, wo er intensiv mit dem international renommierten Bass Stephan Klemm künstlerisch zusammenarbeitet.