Zum Inhalt springen

Miki Sasakawa

Die japanische Koloratursopranistin Miki Sasakawa machte ihren Abschluss in Gesang am Kunitachi College of Music in Japan und ihren Bachelor- und Masterabschluss in Sologesang in Wien. Sie machte einen weiteren Masterabschluss in den Fächern Lied und Oratorium an der Konservatorium Wien Privatuniversität, welchen sie ebenfalls mit Auszeichnung bestand. Darüber hinaus belegte sie Meisterkurse bei Daniela Fally sowie bei der Neuen Oper Wien bei Walter Kobéra, Anna Sushon sowie Leonard Prinsloo.

Sie debütierte 2014 als „Königin der Nacht“ (Die Zauberflöte) beim Opernfestival im Kurhaus Semmering. In den darauffolgenden Jahren konnte man sie als „Frasquita“ (Carmen), als „Musetta“ (La Bohéme) und „Annina“ (La Traviata) in Österreich sehen.

2017 sang sie auf dem Japan-Herbstfest im Schlosspark Schönbrunn unter der Leitung der Japanischen Botschaft und der Österreichisch-Japanischen Gesellschaft. 2018 konnte man sie beim Konzert „Märchen und Klagen“ des Ensembles
Wiener Collage im Arnold Schönberg Center Wien unter der Leitung von René Staar hören.

Als Solistin tritt sie in Japan und Österreich bei Konzerten und Messen auf.