Zum Inhalt springen

Nathalie Peña Comas

Nathalie Peña-Comas wurde in Santo Domingo (Dominikanische Republik) geboren. Sie studierte Klavier-Pädagogik, Konzertfach Gesang (bei Margit Klaushofer und Helena Lazarska) und Gesangs-Pädagogik (bei Annamaria Rott) an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.
Sie war unter anderem als Pamina in Mozarts Zauberflöte zu sehen, weiters als Susanna in Die Hochzeit des Figaro, Zerlina in Don Giovanni, Musette in La bohème, Valencienne in Die Lustige Witwe, Queen of trolls in The two fiddlers, Gabi in Agleia Federweiss und Lucia in Mateo in Österreich und der Dominikanischen Republik.
Als Konzertsängerin trat sie bei den Wiener Festwochen, beim Haydnklang im Belvedere, beim Brücken-Festival, Con Anima Festival, Horizonte Landeck, beim X. Festival Musical de Santo Domingo (Dominikanische Republik) und God-Almighty Festival in Moguilev (Weißrussland) und zahlreichen aderen Veranstaltern auf und sang in wichtigen Konzertsälen weltweit. Unter anderem im Teatro Nacional Eduardo Brito und Palacio de Bellas Artes in Santo Domingo, Filharmonia Krakau (Polen), Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Schönbrunner Schlosstheater und MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, Sala Teatrino - Teatro Liceu (Spanien) und im Akademischen Theater Minsk (Weißrussland).
Seit 2011 ist sie Mitglied des Ensemble Spirituosi, das sich der klassischen und der Volksmusik aus Lateinamerika widmet.
Zusammenarbeit mit dem National Symphonie Orche­ster der Dominikanischen Republik, der Capella Santo Domingo Orchester, dem Radio Symphonie Orchester Belarus, den Russian State Philharmonikern u. v. m.
Im Februar 2018 trat sie an der Seite des Star Tenors Andrea Bocelli unter dem Dirigat von Maestro Eugene Kohn auf.
In der 14. Ada Sari Competition of Vocal Art (2011) erhielt sie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines polnischen Werkes sowie den Preis für den Most Promising Soprano und wurde als Klassische Sängerin des Jahres beim Premio Soberano (Dom. Rep.) in den Jahren 2014, 2015 & 2016 ausgezeichnet.
2017 erhielt sie eine Ehrenauszeichnung vom Nationalen Kongress ihrer Heimat.
Ihr erstes Soloalbum Alta Gracia wurde als Best Classical Album of the Year bei den Latin Grammy Awards 2017 nominiert. Das Ensemble Spirituosi erhielt die Goldmedaille für das Album Souvenir Latino, Ensemble und Emerging Artist beim Global Music Awards 2018 in Los Angeles, USA.
Im März 2019 übernahm sie die Sopran-Solopartie in Beethovens 9. Symphonie im Großen Saal des Wiener Musikvereins und im April 2019 debütierte sie als Violetta Valéry in Verdis La Traviata im Teatro Nacional Eduardo Brito – Santo Domingo, Dominikanische Republik.